Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

02241 888 123

Sie sind hier: Startseite > Grundstücksentwässerung > Kanalanschlüsse

KANALANSCHLÜSSE

Hier erfahren Sie alles rund um den Anschluss Ihres Hauses an die Kanalisation.

Das Gesetz schreibt vor: Jedes Gebäude muss an das öffentliche Entwässerungsnetz angeschlossen werden. Das heißt: Ohne Kanalanschluss kein Neubau. Was Sie tun müssen, um einen Anschluss an die Kanalisation zu bekommen, im Überblick:

1.    Einen Antrag beim Abwasserbetrieb Troisdorf stellen.

2.    Diese Unterlagen mitbringen.

  • Amtlicher Lageplan des Grundstücks mit allen vorhandenen und geplanten Gebäuden im Maßstab 1 : 250
  • Lage der Grundstücksanschlussleitung und geplanter Höhenlage an der Grundstücksgrenze
  • Lage und Art des Revisionsschachts an der Grundstücksgrenze
  • Darstellung und Berechnung der geplanten Maßnahmen zur Beseitigung des Niederschlagswassers mit Angabe der zu entwässernden Flächen.

3.    Industrie- und Gewerbekunden müssen zusätzlich diese Unterlagen mitbringen

  • Angaben zur Menge und Beschaffenheit des Abwassers. Das Formular finden Sie hier.
  • Angaben zu den abwasserrelevanten Produktionsvorgängen
  • Angaben zur Bemessung und Wirkungsweise von Vorbehandlungsanlagen

4.    Dann gibt es in der Regel eine „Zustimmung zum Kanalanschluss“. Der Bescheid informiert über die Kosten. 

5.    Den Grundstücksanschluss von der Grundstücksgrenze zum öffentlichen Kanal übernimmt der Abwasserbetrieb Troisdorf.

Revisionsöffnung nicht vergessen

Unser Tipp: Achten Sie unbedingt auf eine Revisionsöffnung an der Grundstücksgrenze. Wenn Leitungen saniert oder untersucht werden, ist diese Öffnung erforderlich. Über die verschiedenen Möglichkeiten beraten wir Sie gerne. Ein Merkblatt dazu finden Sie hier.